Archive

Monthly Archives: July 2014

Die Propagandaschau

Wenn es aussieht wie eine konzertierte Aktion, wenn es sich liest, wie eine konzertierte Aktion, dann ist es eine konzertierte Aktion. SPIEGEL ONLINE veröffentlichte gestern Schlag auf Schlag gleich 3 inhaltlich fragwürdige Hetzartikel mit klarer propagandistischer Stoßrichtung gegen Russland. Zu einem BND-Bulletin, das “Brüche im Machtblock Putins” herbei halluziniert und einer mehr als dubiosen Infratest-Umfrage, die zu einem Aufruhr auf Facebook und einer Schließung des SPIEGEL ONLINE-Forums führte, gesellte sich rein zufällig noch ein Bericht über einen Bericht des Economist, der Russlands Wirtschaftsattraktivität für Investoren noch unter der von  Iran, Argentinien oder Simbabwe einordnet und daraus einen Billionen-Verlust konstruiert.

kampagne_sponWer sich die entsprechende Chart auf der Seite des Economist anschaut, erkennt, dass Russlands stockmarket price-earnings ratio seit Jahren stabil auf demselben Niveau zwischen 4 und 6 rangiert und ausgerechnet in den letzten Monaten sogar leicht angestiegen ist. Das “Trillion Dollar Boo Boo” des Economist entpuppt sich…

View original post 355 more words

Advertisements

Die Propagandaschau

WDR-Fernsehen 21.7.2014 Aktuelle Stunde (ab. 5.Minute)

Die Aktuelle Stunde ist eine Nachrichtensendung des WDR auf Provinzniveau. Intellekt und politisches Wissen der Moderatoren sind für Berichte über Schützenfeste in Wanne-Eickel geeignet, doch es kommt vor, dass man sich dort auch eine Meinung zur Weltpolitik machen will und das geht dann schon mal völlig schief, wie wir hier zeigen werden.

aktuelle_stundeAm Montag folgt nach 5 Minuten ein Hinweis auf den Blog zur Sendung:

“‘Gorillas zum Fürchten’ heißt es bei uns heute auch im Blog. Der Wahnsinn der sogenannten pro-russischen Separatisten. Auf aktuelle-stunde.de ist ihre Meinung gefragt.”

Nach einem Hinweis eines PS-Lesers an unseren Propaganda-Melder haben wir tatsächlich einmal in den Blog hinein geschaut und was dort zu finden war, ist nicht nur grenzwertig, weil wieder einmal im deutschen Staatsfernsehen Slawen als Tiere diffamiert werden, in diesem Fall als Gorillas. Es handelt sich auch um lupenreine und dümmlichste Propaganda, die wir…

View original post 544 more words

Die ach so objektiven, öffentlich-rechtlichen Medien mal wieder. Ein Trauerspiel.
Eventuell war Van Kampen ja auch noch besoffen vom WM-Endspiel. Aber selbst das wäre keine Entschuldigung.
Peinlicher als peinlich dieses Ständchen.

Die Propagandaschau

zdfDie Bundeskanzlerin hat Geburtstag und die servile Staatsjournaille – namentlich Brüssel-Hofberichterstatter van Kampen – trällert “Happy Birthday”.

ZDF_Merkel

Man stelle sich vor, das hätte es im Kreml gegeben! Russische Journalisten bringen Putin ein Geburtstagsständchen. Die deutsche Staatsjournaille hätte das weidlich ausgeschlachtet. Tatsächlich passiert es in Brüssel und es ist ZDF EU-Hofberichterstatter van Kampen, der seiner Chefin ein Liedchen zwitschert.

Bei van Kampen ist das nicht neu. Neu ist lediglich, dass er von der täglichen Hofberichterstattungs-Prosa zu einer mindestens so schlechten Lyrik übergangen ist. Immerhin waren die Kollegen wohl einigermaßen pikiert und der Spiegel bringt diesen Vorfall – der so bezeichnend ist, für das Selbstverständlich des Staatssenders – als Meldung auf seinem Online-Portal.

Neben der Tatsache, dass das Berufsethos eines Journalisten ein diametral anderes sein sollte: Was gibt es an Merkels Geburtstag zu feiern?

  • Die höchste Staatsverschuldung aller Zeiten
  • Die größte soziale Spaltung aller Zeiten
  • Putsch, Krieg und deutsche Söldner in…

View original post 73 more words