Archive

Monthly Archives: May 2016

” (…)
Heute steht der Chor der Mainstreammedien nicht für die Meinung der Masse, sondern dafür, was die Masse meinen soll. Die herrschenden Eliten haben sich das Gestaltungsmittel des griechischen Theaters zunutze gemacht, indem sie ihren eigenen Chor aufführen, um den Zuschauern beim Denken auf die Sprünge zu helfen. Was aber sagt das Etikett „Populist“? Es wird Parteien oder Politikern angehängt, die den mehrheitlichen Willen der Bürger zum Primat ihrer Politik machen und nicht den Willen der Wirtschaft, einer elitären Minderheit, einer Besatzungsmacht oder ausländischer Organisationen.
(…)
Nahezu durchgängig wurde der Kandidat der transatlantischen Eliten van der Bellen als „Pro-Europäer“ verkauft, dem der „Rechtspopulist“ Hofer gegenüber gestellt wurde. „Pro-Europäer“ bedeutet, dass der Kandidat das Vorhaben der Eliten unterstützt, die EU weiter zu einer Zentraldikatur am Gängelband der USA auszubauen. Hofer ist nicht weniger „Europäer“ als van der Bellen , steht aber für ein Europa der souveränen und demokratisch regierten Völker. Dieser eigentliche Unterschied zwischen den Kandidaten wird in den Medien aus verständlichen Gründen nicht thematisiert. (…) “

Die Propagandaschau

ardzdfPopulismus ist etwas Böses. Das erfährt man immer wieder, wenn man sich die Staats- und Konzernmedien anschaut. Man erkennt die gleichgeschalteten Mainstreammedien sogar daran, dass sie derartige Etiketten erfinden und in einem Chorgesang verteilen.

“Der Chor bot eine Vielfalt von Hintergrundinformationen an, um dem Publikum dabei zu helfen, der Aufführung zu folgen. Er kommentierte die zentralen Themen des Stückes und zeigte, wie ein ideales Publikum auf das Drama zu reagieren habe. Er stellte vorwiegend die Meinung der breiten Masse in der Geschichte dar. Bei Sophokles diente der Chor als allwissender Kommentator, welcher durch seine Äußerungen die allgemeinen moralischen Vorstellungen untermauerte.” (wikipedia)

Heute steht der Chor der Mainstreammedien nicht für die Meinung der Masse, sondern dafür, was die Masse meinensoll. Die herrschenden Eliten haben sich das Gestaltungsmittel des griechischen Theaters zunutze gemacht, indem sie ihren eigenen Chor aufführen, um den Zuschauern beim Denken auf die Sprünge zu…

View original post 299 more words

” (…)
Zum Schluss referierte dann der volkspädagogische Indoktrinator Kleber, die Bertelsmann-Stiftung solle herausgefunden haben, dass sich 80 % aller Muslime in Deutschland zur Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bekennen würden. Na dann, das ist ja beruhigend oder etwa doch nicht? Heißt das doch im Umkehrschluss, dass sich 20 % der Muslime in Deutschland eben nicht an Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland halten würden.

Bei 4 Millionen Muslimen in Deutschland lebten danach dann also rund 800.000 Muslime in Deutschland nach den Gesetzen des Korans und der Scharia. Na, wenn das keine alarmierende Zahl ist. Aus dieser riesigen Teilmenge heraus rekrutiert sich nämlich genau das Gewalt-Potenzial, das in Deutschland, Europa und der Welt für Angst und Schrecken, für Terror und Mord sorgt.
(…) ”

Kein Thema für die altbekannte Lückenpresse.
Ebenso wenig wie die zunehmend eskalierenden Proteste in Frankreich übrigens. Aber Hauptsache bei elementar wichtigen Ereignissen wie dem DFB-Pokalfinale der Männer und Frauen ist alles friedlich. DAS ist wichtig. Weiterschlafen….)

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)zdf

Dass die deutschen Qualitätsmedien gleichgeschaltet verbreiten, was die political correctness ihnen aus Berlin und sonst woher vorschreibt, ist man ja schon gewohnt. Wie sehr aber der Bürger bzw. der Fernsehzuschauer ideologisch manipuliert und bewusst unrichtig informiert wird, dafür mag das folgende Beispiel ein besonders auffälliges sein:

Am 18. Mai nach 21:45 Uhr berichtete das „Zensierte Deutsche Fernsehen (ZDF)“ im „heute-journal“ unter anderem über islamfeindliche Tendenzen in der PEGIDA-Bewegung und im unmittelbaren Zusammenhang dazu auch über solche in der AfD. Dabei trug der arrogante und selbstverliebte Nachrichtenvorleser Claus Kleber in gewohnt herablassender und

View original post 490 more words

” (…)Kein Wort zu all dieser Kritik im Staatsender ZDF, der laut Staatsvertrag einer objektiven, unparteilichen, vielfältigen und ausgewogenen Berichterstattung verpflichtet ist. Es ist die pure Verblödung und Volksverarschung und die grimassierende Jubelfratze von Petra Gerster ist da nur der Gipfel der Unverschämtheit.

Bitte alle im Hinterkopf behalten, wenn im ZDF demnächst mal wieder über Russland, China und Nordkorea hergezogen wird…!

Die Propagandaschau

zdf_80Dass eine “große Koalition” vor allem eine große Gefahr für die Scheindemokratie sein würde, war vielen Verantwortlichen und politischen Beobachtern von Anfang an bewusst, denn ohne nennenswerte Opposition können dem Volk, das in diesem Land bekanntlich nichts zu melden hat, im Reichstag auch keine “Demokratie”-Aufführungen vorgegaukelt werden.

Wenn die von den Regierungsparteien kontrollierten Staatsmedien dann auch noch so “berichten”, wie sie es den Medien in Nordkorea gerne vorwerfen, bleibt selbst von der Scheindemokratie nur noch eine absurde Farce. Was das ZDF gestern in seiner Hauptnachrichtensendung “heute” um 19.00 Uhr an “Berichterstattung” über die von der GroKo beschlossenen Regulierungen der Leiharbeit ablieferte, wäre vom Kanzleramt nicht anders produziert worden, wenn es das (hätte es nicht das ZDF) nötig gehabt hätte.

View original post 696 more words