“Ich weiß, dass ich nicht(s) weiß.”

volksbetrug.net


Hier ist die Lösung - aber bitte richtungsweisend, mit einem Hauch Verwirrung
Hier ist die Lösung – aber bitte richtungsweisend, mit einem Hauch Verwirrung

Bezüglich des Putschversuches in der Türkei beobachte ich mal wieder verschiedene Medien. Sowohl die Mainstream-Presse als auch die alternativen Medien.

Wenn ich mich dann mit verschiedenen Menschen über das Thema unterhalte, zeichnet sich immer das gleiche Bild ab: “Bla, bla, bla…”. Ich frage dann immer: “Woher hast Du diese Informationen?”. “Na, das kam im Fernsehen!” oder “Das hab ich gelesen!” oder “Ich hab ein Video gesehen, auf YouTube oder Facebook!”.

Kaum einer von ihnen hat sich einen eigenen Kopf gemacht und dabei eingestanden, dass wir im Grunde gar nicht wissen, was wirklich los ist.

Nur Nachgelabber von Medien, die einem sympathisch sind und glaubwürdig “klingen”. Wer immer die Tagesschau schaut, der glaubt auch, was die Tagesschau zu diesem Thema sagt und zeigt. Wer immer wieder die gleichen Blogs liest, der glaubt auch, was manche Sherlock Holmes im Netz…

View original post 2,195 more words

Hervorragender Beitrag, der anhand des Beispiels einer WDR-Sendung aufzeigt, mit welchen Mitteln Wahrheitssuchende als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden sollen.
Für Insider sicher nichts sonderlich neues, aber bestens geeignet, um eher unbedarften Menschen die Augen zu öffnen.

Die Propagandaschau

wdrDie manipulative Macht der Medien beruht in hohem Maße auf einem Kredit. Dieser Kredit besteht aus einem in der Ver­gan­gen­heit erarbeitetem Vertrauen sowie aus einem aktuellen Ver­trau­ens­vor­schuss darauf, dass man als Konsument wahrhaftig, umfassend und ausgewogen informiert wird.

WDR_Yogeshwar_Verschwoerungstheorie“Wahn oder Wahrheit – Was steckt hinter Verschwörungstheorien?” 28.06.2016 WDR

Jahrzehntelang konnten deutsche “Leitmedien” und öffentlich-rechtliche Anstalten auf diesen Kredit vertrauen, hauptsächlich deshalb, weil es keine alternativen Quellen gab, die ihre vermeintlich seriösen Informationen hinterfragen und widerlegen konnten. Dieses Grundvertrauen ist in weiten Teilen der Bevölkerung verloren. Wie man einen solchen, über Jahre und Jahrzehnte aufgebauten Kredit mit einem einzigen Beitrag verspielen kann, zeigen wir am Beispiel Ranga Yogeshwars, der vor drei Wochen im WDR behauptete, er wolle die Zuschauer über “Verschwörungstheorien” aufklären.

View original post 3,508 more words

Gegen den Strom

  • Massive Bürgerproteste in den USA.
  • 10.000te Ukrainer auf dem Weg nach Kiew (was uns unsere Hochleistungspresse geflissentlich vorenthält).
  • Die Verlegung von Tausenden Soldaten an die russische Grenze.
  • Italiens Banken kurz vor dem Zusammenbruch.
  • Anhaltende Proteste in Frankreich gegen die dortige “Arbeitsmarktreform” (die uns auch nur häppchenweise präsentiert wird).
  • Polizisten in Deutschland, die aus Angst nicht mehr auf Streife gehen wollen.
  • Politiker, die sich über Recht und Gesetz stellen.
  • Großbritannien, das aus der EU aussteigen will.
  • Razzien gegen Verfasser von Hasspostings im Internet.
  • 10-jährige Bundesanleihen mit einer Verzinsung von 0,05%.
  • Schweden steht kurz vor den Kollaps und will Flüchtlinge ausweisen.
  • Zunehmende Spannungen in Syrien zwischen Russland und den USA.
  • Der “Afghanistan-Einsatz” wird verlängert.
  • Fast 500.000 neue Migranten im bisherigen Jahresverlauf.
  • etc. pp. usw.

Diese kleine Aufstellung könnte ohne weiteres um zig Meldungen erweitert werden. Und doch zeigt bereits diese kleine Aufzählung, dass sich das “Krisenrad”

View original post 624 more words

This gallery contains 16 photos.

Originally posted on Die Propagandaschau:
Eltern und Lehrer kennen das Problem: Wenn Kinder sich streiten oder hauen, heißt es regelmäßig, “der hat…”, “nein, der wars”, “der hat aber zuerst…”. Eltern sind gut beraten, genau hinzuhören, denn nur dann erfahren sie, was wirklich geschehen ist, können sich eine der Situation angemes­sene Meinung bilden, um dann Erziehungsmaßnahmen…

Es gibt noch einen ultimativen Beweis, dass die Sache getürkt war: England hat nämlich völlig überraschend und sehr knapp gegen den Außenseiter Island bei der EM verloren und ist raus. -) 🙂

Interessiere mich schon lange für den Brot und Spiele-Mist nicht mehr wirklich, aber hatte schon direkt nach dem Brexit eher scherzhaft gemutmaßt, dass die Briten jetzt gleich für ihr Votum beim Volkssport Nummer eins bestraft werden und musste deshalb schon sehr schmunzeln, dass es dann auch tatsächlich so kam.

So was wie Beweise gibt es dafür frelich nicht, aber mich würde überhaupt nicht wundern, wenn auch bei solchen Veranstaltungen von vorne bis hinten manipuliert würde, denn schließlich ist der Ausgang solcher Turniere schon oft auch von Nicht-Verschwörungstheoretikern mit Wahlergebnissen in Zusammenhang gebracht worden. Wenn Deutschland bei der WM erfolgeich war, wurde danach meist auch die amtierende Regierung wiedergewählt.

Sollte da was dran sein, kann ich mir gut vorstellen, dass “unser” Team auch diesmal siegen wird. So könnte man dann das Volk wieder etwas bezüglich aufkommenden Protests (AfD…) beruhigen um es in der Folge mit dem alten Team mit Wonne so richtig vor die Wand zu fahren.

Die letzten beiden Länder, die hintereinander WM- und EM-Sieger wurden, waren meines Wissens Frankreich und Spanien. Außerdem gewannen Griechenland die EM (völlig unerwartet übrigens) und Italien die WM.
Und dass in der Folge ein atemberaubender Niedergang dieser stolzen Nationen folgte, dürfte allgemein bekannt sein.

So gesehen passt das alles ziemlich perfekt zusammen….)

Gegen den Strom

Und doch haben die Eliten dieses Szenario geplant. Es paßt ihnen in´s Konzept, daß der Brexit kommt.

Denn solange das System besteht, passiert in der Politik nichts, was nicht geplant ist.

Wenn es nicht so gewollt wäre, hätten sie es nicht zugelassen. Denn Wahlfälschung ist doch bisher auch ein probates Mittel.

Wichtige Fragen zum Thema stellt Alexander Wagandt in seinem Sonder-Podcast:

BREXIT oder der 3. Akt in der EU Posse

Veröffentlicht am 25.06.2016

BREXIT oder der 3 Akt in der EU Posse ein öffentlicher Podcast von und mit Alexander

View original post

“(…)
In dem die Fed die zweite Zinserhöhung um ein weiteres Monat hinausgezögert hat, und in dem sie danach das Ergebnis des Brexit-Referendums als Hauptgrund dafür angab, hat sie ein Paradoxon geschaffen. Wenn der Brexit Erfolg hat, dann behauptet die Fed, dass sie die Zinsen eine zeitlang nicht erhöhen kann und gibt damit den Investoren den Eindruck, dass die ausbleibende Erholung der Weltwirtschaft nicht das einzige ist, was sie daran hinderte. Scheitert der Brexit, dann muss die Fed im Juli die Zinsen erhöhen – ansonsten verliert sie jedwede Glaubwürdigkeit. Ich glaube, dass hinter der Aussage Yellen, dass der Brexit der Grund für die Verschiebung der Zinserhöhung ist, kalkuliert war. Es hat den Zündfunken an das gelegt, was ein riesiger Feuersturm bei den Aktien und Rohstoffen werden könnte.

Aus Sicht der Investoren: Ein erfolgreicher Brexit würde die Höllentore öffnen. Wenn der Brexit dagegen nicht kommt, dann wird die Fed die Zinsen erhöhen und die Höllentore werden ebenfalls aufgerissen. Oder die Fed nimmt keine Zinserhöhung vor, obwohl ihr Sündenbock Nummer 1 nicht mehr zur Verfügung steht. Dann verliert sie jede Glaubwürdigkeit und die Hölle bricht ebenfalls los.
(…)”

Menschen, die die globalen wirtschaftlichen Ereignisse nicht täglich verfolgen, dürften angesichts der wachsenden Spannungen rund um das britische Referendum

Quelle: Brexit: Welche Strategie verfolgen die Globalisten mit dem Referendum?